Italien stand auf unserer Reisewunschliste ehrlichgesagt ziemlich weit unten. Was nicht daran liegt, das Italien nicht wunderschön ist, sondern einfach nur daran, dass wir mit typischen Familienurlauben einfach schon ein paar mal hier waren. Nun hat es uns doch wieder nach Italien verschlagen, wie kam es dazu? 

Wie wahrscheinlich bei den meisten, ist unser geplanter Sommerurlaub wegen der Coronakrise ausgefallen. Im Mai hätte es nach Sri Lanka gehen sollen (mal wieder) und im Oktober wollten wir unseren Tauchschein in Ägypten machen. Aber ich denke wir können uns sehr glücklich schätzen, dass das bisher die größte Auswirkung auf unser Privatleben ist….

Wir müssen unseren Urlaub aber ja trotzdem irgendwann nehmen und das ist nun der Fall. Wir hatten beschlossen nichts zu buchen und nichts zu planen, einfach kurzfrisitg zu entscheiden, ob wir wegfahren und wohin. Da sich ja mittlerweile halb Europa wieder in ein Risikogebiet verwandelt hat und wir die Hoffnung auf ein paar letzte Sonnenstrahlen noch nicht aufgeben wollten, ist es nun doch Italien geworden…

Das klingt jetzt alles sehr nüchtern, nichts desto trotz freuen wir uns riesig hier zu sein. 😊

Heute sind wir nach la Spezia gefahren, hier werden wir die ersten paar Nächte verbringen um die Cinque Terre zu erkunden. Eigentlich waren wir fast nur unterwegs und es war auch durchgängig Regen angekündigt. Trotzdem konnten wir den schönen Ort Porto Venere noch fast komplett trockenen Fußes erkunden und was soll ich sagen…ich bin hin und weg, es ist wirklich wundervoll hier und ich freue mich auf die nächsten zwei Wochen. 

Liebe Grüße aus Italien,

Sarah und Matthias

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.