Heute hatten wir wieder schlechtes Wetter, aber davon haben wir kaum etwas mitbekommen, denn wir haben unsere Zeit unter Wasser verbracht.

Gleich im Anschluss an unsere erste Taucherfahrung gestern, haben wir uns heute einer Gruppe angeschlossen, die zwei Tauchgänge unternehmen wollte. Natürlich hatten wir beide immer noch unsere persönlichen Tauchguides dabei, die uns an der “Leine” hatten und unser Equipment im Auge behielten.

Der erste Tauchgang ging an das gleiche Riff wie gestern, dass direkt vor der Insel liegt. Es war auch genauso Traumhaft wie gestern, nur dass wir heute besonders vielen Haien begegnet sind. Vor allem sahen wir viele graue Riffhaie und Weißspitzenhaie. Die waren schon gut bis zu 1.50m groß und sind nur ein paar Meter entfernt an uns vorbei geschwommen.

Außerdem hat uns auch eine wunderschöne Schildkröte einen Besuch abgestattet. Sie hat uns etwas neugierig beäugt und hat dann in aller Ruhe weiter an den Korallen geknabbert.

Das waren nur die Highlights, ansonsten gab es wieder eine unglaubliche, bunte Vielfalt an Fischen, man ist ständig von ihnen umgeben und weiß gar nicht wo man zuerst hinsehen soll.

Danach sind wir zum Manta Spot gefahren. Dort haben wir auch wieder eine neugierige Schildkröte getroffen. Aber das absolute Highlight war ein Manta Rochen mit gut 3,5 Meter Spannweite. Es ist eine Sache zu wissen wie groß diese Tiere werden können, aber so einem Giganten zu begegnen ist wirklich beeindruckend.

Fun Fact am Rande: Manta Rochen schwimmen über die Taucher hinweg. (Deshalb sollte man immer tief unten bleiben) und lassen sich dabei gerne Zeit, da sie es scheinbar mögen wie sie von den Lufblasen der Taucher gekitzelt werden.

Unsere Guides meinten auf jeden Fall das wir den Tauchschein jetzt eigentlich nicht mehr brauchen, da wir ja schon alles gesehen haben. 😀

Wir haben es zwar versucht aber unsere GoPro ist für diese Tiefe leider nicht geeignet, daher können wir diesmal leider nur wenige Bilder und keine Videos liefern.

Nachmittags haben wir dann noch daran gearbeitet unseren Sonnenbrand zu vervollständigen. (Das geht hier auch wenn es bewölkt ist) Bis zum schönen Sonnenuntergang haben wir dann mit den hier ansässigen Strandkatzen am Strand entspannt. (von uns Lulu und Faulpelz getauft)

Viele Grüße,

Sarah und Matthias

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.