Da wir unseren Besuch im Carara Nationalpark bereits gestern noch abgehakt haben, sind wir heute schon Vormittags nach San Jose aufgebrochen.
Früh am Morgen sind wir noch kurz zur Tarcoles Brücke gefahren, die für ihre extrafetten und extrafaulen Krokodile unter ihr berühmt ist. Wir konnten uns persönlich davon überzeugen, dass das zutrifft. Danach hat sich Matthias noch eine Stunde in die Sonne gelegt und ich bin über das weitläufige Gelände des Hotels gestreift und habe Iguanas und Vögel geärgert und fotografiert.
Nach unserer Ankunft in San Jose haben wir uns als erstes Bustickets für den nächsten Tag geholt, denn es soll ja dann nach Panama gehen.
Anschließend haben wir spontan einen Stadtrundgang gemacht und alle nennenswerten Sehenswürdigkeiten abgeklappert. Die Stadt ist vor allem voll, wuselig, bunt und laut, Marktschreier scheint hier immer noch ein anerkannter Beruf zu sein. Es gibt aber auch einige schöne Parks und ruhigere Ecken.
Heute möchte ich noch einen Fun Fact über Costa Rica hinzufügen.
Alles wird großzügig mit Koriander gewürzt. Damit meine ich wirklich alles, jeder Salat, Jedes Reis oder Nudelgericht. Einzig und allein Steak und Pommes scheinen davon verschont zu bleiben. Teilweise war die Würze wirklich so großzügig, das man gar nichts mehr anderes geschmeckt hat.
Also ist Costa Rica DAS Land für alle Koriander Fans.
PS.: leider gibt es ein Gewürz das ich persönlich überhaupt nicht ausstehen kann und zwar Koriander 🙁
Alles Liebe aus Costa Rica,
Sarah und Matthias
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.