So wie es Matthias bei der Planung gefordert hatte war heute ein gemütlicher Strandtag vorgesehen. Da er aber die diesjährige Fahrradtour verpasst hatte, hatte er anscheinend Ausgleichssport nötig und so hat er beschlossen das wir heute surfen lernen. Mit einem netten Surflehrer namens Yoga ging es dann ab in die Fluten. Das aufstehen hat nach kurzer Zeit ganz gut geklappt, zumindest immer mal wieder. Doch nach ein paar Einheiten war ich dann doch KO denn nachmittags geht das Meer zurück und die Strömung wird stärker. Da hatte ich so meine Schwierigkeiten überhaupt weit genug raus zu kommen um eine Welle zu erwischen. Matthias hat das nicht entmutigt, er hat hartnäckig bis zum Sonnenuntergang weitergeübt und am Nachmittag konnte er sogar schon auf ein kleineres Brett umsteigen. Ich hab mich in der Zeit dann aufs fotografieren konzentriert. Ansonsten haben wir an dem Tag gut und viel gegessen (z.B. Frittierte Banane, frischen Fisch und eine Kokosnuss) und sind dann auch ins Bett, denn am nächsten Tag mussten wir wieder früh aufbrechen für einen Reisetag.
Liebe Grüße vom anderen Ende der Welt,
Sarah und Matthias
PS.: ich werde in Zukunft das Datum hinzufügen, da wir es nicht immer schaffen am gleichen Tag etwas zu schreiben.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.