So gern ich von unseren schönen ersten Tagen in Mexico berichten würde, ich muss leider zugeben, dass sie leider gar nicht schön waren.

Unser Flug startete in Frankfurt mit einem 4 stündigen Aufenthalt in Dallas. Wegen der etwas schwierigen Einreisereprozeduren in die USA waren wir sogar froh darüber, so konnten wir sicher sein unseren Anschlussflug nicht zu verpassen.

Aber die Einreise lief wie am Schnürchen und wir waren in einer halben Stunde fertig. Da fing die Misere dann an, unser Flug wurde immer wieder nach hinten geschoben, so wurden aus 4 Stunden Aufenthalt schnell mal 7. Als wir dann endlich im Flugzeug saßen kam das böse Erwachen, es ließ sich wohl kein Pilot mehr finden, sodass wir alle wieder aussteigen mussten. Also raus und direkt in die Schlage an den Schalter, um zu sehen wie es jetzt weiter geht und da sollten wir dann auch noch eine Weile bleiben. Nach ein paar Stunden wurde uns per App ein H
otel angeboten sodass wir zumindest eine Bleibe für die Nacht hatten, aber was war mit Flug und Gepäck? Also harrten wir weiter aus. Nach einer Weile fanden wir heraus dass wir den Netzanbieter händisch wechseln müssen um telefonieren zu können. Der nette Mann in der Hotline hat sein bestes versucht uns nach Cancun zu befördern, aber da wir wegen unserer Netzprobleme recht spät dran waren sah es ziemlich schlecht aus. Ständig konnte ich ihn vor sich hin murmeln hören…”full”, “booked out”, “damn”, “thats crazy”, “unbelievable”, “all full”…nicht sehr ermunternd. Nach 45 Minuten hatten wir dann am nächsten Abend einen Flug nach Philadelphia und von dort dann noch einen Tag später nach Cancun. Ich war ehrlich gesagt froh, dass er überhaupt etwas finden konnte.

Irgendwann konnten wir sogar noch von einem Mitarbeiter erfahren, dass das Gepäck automatisch umgeroutet wird. Wir haben die Schlange also verlassen und in die Taxi Schlange gewechselt. Um halb 3 waren wir nach fast 30h auf den Beinen endlich im Hotel.

Am nächsten Morgen dann zurück zum Flughafen, aber alle Service Schalter waren so überlastet, dass wir uns wieder in die Hotline gehängt haben. Denn über Amerika tobte gerade ein Generationensturm der tausende Flüge zum Ausfall brachte, da erschiem es uns nicht sinnvoll nochmal quer durchs Land zu fliegen. Diesmal hatten wir Glück , denn wegen der vielen Ausfälle haben es einige nicht nach Dallas geschafft und es wurden zwei Plätze frei für einen Direktflug am selben Abend.

Also haben wir den Tag am Flughafen rumgebracht und sind glücklich in den Flieger gestiegen, sicher, dass sich das Blatt gewendet hat. Bis wir dann in Mexico ankamen denn dort standen wir erst 3h an der Einreiseanmeldung und danach nochmal um unser nicht angekommenen Gepäck zu melden. Nochmal ab in die Taxi Schlange und so war es wieder 2 Uhr bis wir todmüde ins Bett des Flughafenhotels gefallen sind.

Am 24. ging es dann endlich gegen Mittag zu unserem Ziel Playa del Carmen. Ohne Gepäck und mit der Annahme dass an den Feiertagen alles geschlossen hat, bestand der restliche Tag dann aus einkaufen.

 

Der Sturm sorgte durch seine auslaüfer auch hier für Regen. Sodass für den nächsten Tag am Strand liegen nicht die beste Option war. Wir sind dann einfach etwas durch Playa del Carmen gelaufen, haben uns alles ein bisschen angeschaut und uns Touren für die nächsten Tage ausgesucht, zu Maya Ruinen und Inseln was es eben so gibt.

 

Es sollte am nächsten Tag also los gehen zu den bedeutendsten Maya Ruinen in chichen itza. Tja nur blöderweise hab ich mir am Vortrag wohl den Magen verdorben und konnte den ganzen Tag nichts bei mir behalten….wir mussten also absagen und ich lag elend im Bett.

Das Urlaubsfeeling wollte also wieder nicht so richtig losgehen.

 

Aber am 27. dann endlich…ich war zwar noch ziemlich wackelig auf den Beinen aber für einen Tag am Strand sollte es reichen und so haben wir uns den ganzen Tag an den Strand gelegt und entspannt…so hatten wir uns das eigentlich vorgestellt. Das Wetter war dann sogar noch viel besser als vorhergesagt, die Sonne hat den ganzen Tag geschienen und wir haben uns trotz sonnengreme einen Sonnenbrand geholt ☀️

Zusätzlich bekamen wir noch die Meldung dass unser Gepäck gefunden wurde und nur noch zu uns Transportiert werden muss. Wa scheint also endlich aufwärts zu gehen 😜

Bilder gibt’s es natürlich trotzdem nur schöne auch wenn das die ersten Tage nicht ganz richtig wiedergibt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.