Heute sind wir um 9 Uhr in Diffushi aufgebrochen und um 12 Uhr auf Rasdhoo angekommen. Die Zwischenzeit war gleichzeitig anstrengend und ereignislos. Mit dem Schnellboot längere Strecken zu Reisen ist ein Erlebnis für sich und bringt definitiv etwas Achterbahnfeeling mit sich. Ständig schlägt das Boot nach einer größeren Welle wieder hart auf dem Meer auf und man wird kräftig durchgeschüttelt. So eine Fahrt ist definitv nichts für Menschen die Seekrank werden oder Rückenprobleme haben. Wir waren selbst etwas überrascht, dass wir das ganze gut überstanden haben, einige einheimische Mitreisende hingen da schon deutlich schlimmer in den Seilen. Das größte Problem bei unseren Schnellboottouren sind eigentlich meine Haare, mit Salzwasser und Wind kommen die leider gar nicht zurecht und das zeigen sie auch…

Nach dem Check In in unser schönes Hotel White Coral Rest, sind wir dann direkt an den Strand. Um ehrlich zu sein schein Diffushi etwas paradiesischer zu sein, wir meinen der Sand war etwas weißer und das Meer etwas klarer. Aber natürlich ist es hier auch wunderschön, die nächsten Tage werden zeigen wie sehr es uns hier gefällt.

Liebe Grüße,

Sarah und Matthias

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.